Auf eigene Faust zum WM Titel

Willkommen auf der offiziellen Website von Manuel Charr

„Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet immer wieder aufzustehen!“ Nach schwerer Schussverletzung greift Manuel Charr jetzt noch mal an - und das stärker denn je. Den sportlichen Weg Richtung WM Titel geht er jedoch nicht alleine. Mit seinem neuen Manager Christian Jäger (AT) und EasyMotionSkin will Charr jetzt noch einmal nach den Sternen greifen.

Mit syrischen Wurzeln im Libanon geboren und vom Bürgerkrieg aus seiner Heimatregion vertrieben, kam der junge Manuel als Kind nach Deutschland. Er musste früh lernen, sich durchzusetzen und gegen Widerstände anzukämpfen. „Mir wurde nie etwas geschenkt, ich habe mir alles hart erarbeitet“, sagt Charr.

News

Solis-Kampf in Bonn fällt aus

Der Kölner Schwergewichtsboxer verletzte sich im Training für seinen Super-Kampf gegen Odlanier Solis (36) in Bonn an der rechten Schulter. „Koloss aus Köln“ bitter enttäuscht: „Ich habe gehofft, es ist nicht so schlimm, doch so kann ich nicht boxen“. Sein Arzt Dr. Oliver Tobolski hatte ihm nach ersten Schmerzen eine Spritze gegeben, zog aber nach der Untersuchung sofort die Reißleine. Kampf-Absage im Kameha Grand! Der Fight um die WBA-Interims-WM im Kameha Grand Hotel am 11. März muss rückabgewickelt werden.

Zum Artikel

INTERIMS WM: CHARR VS. SOLIS
AM 11. MÄRZ IN BONN

Köln -Jetzt ist sie da, die große Chance für Manuel Charr (32) auf einen WM-Kampf.Unsere Zeitung enthüllt: Am 11. März kämpft der „Koloss aus Köln“ in Bonn gegen den kubanischen Olympiasieger und Ex-Klitschko-Herausforderer Odlanier Solis (36) um den WBA-Interims-Titel. Festlicher Rahmen im Kameha Grand - Und das in einem festlichen Rahmen: Charr bittet zum Dinnerboxen ins Bonner Fünf-Sterne-Hotel Kameha Grand.

Zum Artikel

Easy Motion Skin im Boxsport Magazin

Kann Strom stark machen? Man könnte es zumindest glauben, wenn Boxprofis wie Manuel Charr im Training gezielt auf sogenannte Elektro-Myostimulation - kurz EMS - setzen. BOXSPORT erklärt, was wirklich dran ist an diesem Fitnesstrend und ob mögliche Gefahren bestehen.

Quelle: Boxsport Magazin
Februar Ausgabe 2017

Charr trifft Schwarzenegger
in Kitzbühl

Schwergewichtsboxer Manuel Charr & Hollywood-Schwergewicht Arnold Schwarzenegger trafen sich gestern in Österreich. Schwarzenegger ist ein bekennender Boxfan und spätestens seit dem Kampf gegen Vitali Klitschko kennt und schätzt er auch den Kölner Manuel Charr, der sich derzeit in Österreich für seinen nächsten Kampf vorbereitet.

Manuel Charr kämpft als
Interims-Weltmeister in Bonn

Manuel Charr (32) macht den nächsten Schritt zum WM-Titel!Der „Koloss von Köln“ ist seinem Traum wieder einen Schritt näher gekommen. Der Weltverband WBA führt ihn nun auf Ranglistenplatz acht als Interims-Weltmeister.
Kampfabend in Bonn: „Als Interims-Weltmeister werde ich im Januar im Bonner Telekom-Dome einen WBA-Ranglistenkampf bestreiten.

Zum Artikel

Manuel Charr ist neuer
WBA International Champ

Manuel Charr konnte am Samstag Abend seinen WBA Titelkampf in Göppingen eindeutig nach Punkten gewinnen. Sefer Seferi erwies sich als zäher Gegner, er ging über die volle Distanz trotz Niederschlages in der 10. Runde. Für Charr ist das der 30. Sieg im 34. Profikampf und ein wichtiger Schritt nach vorne.

EWS Arena, Göppingen

Gegner für den 17.09. verkündet

Jetzt ist es amtlich: Manuel Charr, 31, wird am 17. September 2016 bei der Veranstaltung der EC-Boxpromotion in Göppingen gegen den in 21 Kämpfen ungeschlagenen Sefer Seferi um den WBA – International Titel kämpfen. Der EC - Promoter Erol Ceylan und Charr´s Manager Christian Jäger haben sich da etwas ganz besonderes einfallen lassen. Sie holten als Highlight den bisher ungeschlagenen Sefer Seferi, Bruder des ebenfalls an diesem Abend boxenden Nuri Seferi, als Gegner für Charr.

Christine Wong

1

„Mein Ziel ist es, alle Titel der WBC zu vereinen“, sagt Charr. „Am Ende steht dann natürlich die Weltmeisterschaft. Ich werde nicht eher ruhen, bis ich auch diesen letzten Gürtel um die Hüften trage.“ Im ersten Anlauf auf die WM wurde der „Diamond Boy“ am 8. September 2012 noch von einer Verletzung gestoppt.

2

In der Olimpiyskiy Arena in Moskau forderte Charr WBC-Champion Vitali Klitschko heraus. Der Kampf wurde in über 150 Ländern weltweit live übertragen, allein in Deutschland sahen bei RTL fast zehn Millionen Menschen, wie Manuel Charr dem seit zehn Jahren ungeschlagenen Weltmeister furchtlos zusetzte.

3

Im offenen Schlagabtausch zog sich der „Diamond Boy“ einen Cut über dem linken Auge zu. Charr wollte weiterkämpfen, doch der Ringarzt riet zum Abbruch in der vierten Runde. „Ich habe den Kampf nicht verloren, und Vitali hat ihn nicht gewonnen“, sagt der 28-Jährige. „Vitalis Hausarzt hat für ihn entschieden. Deswegen poche ich weiterhin auf mein Re-Match. Ich habe eine zweite Chance verdient, nachdem mir die erste genommen wurde. Ich werde mir den Rückkampf erarbeiten. Und wer sich mir auf dem Weg zu diesem Ziel in den Weg stellt, den knocke ich aus!“

4

Große Worten, denen der „Koloss von Köln“ in den vergangenen Jahren immer wieder Taten folgen ließ. 24 Siege stehen in seinem Kampfrekord, 14 davon durch KO. Dabei musste sich Manuel Charr von Beginn seiner Profi-Karriere an immer wieder gegen starke Gegner beweisen. 2005 heuerte er beim Berliner Sauerland-Stall an.

5

Obwohl er vorher ein erfolgreicher Kickboxer gewesen war und eine makellose Amateur-Bilanz von 11 Siegen in 11 Kämpfen vorweisen konnte, musste sich der damals 20-Jährige erst mal im Sparring gegen die absolute Weltspitze beweisen. Charr überzeugte Promoter Wilfried Sauerland vor allem im Sparring gegen den 2,13 Meter großen „Russen-Riesen“ und späteren WBA-Weltmeister Nikolay Valuev und bekam seinen ersten Profi-Vertrag.

6

Im letzten Kampf für Sauerland besiegte er den Vize Olympiasieger Pedro Carrion aus Kuba. „In der Zeit habe ich sehr viel gelernt. Dafür bin ich sowohl Herrn Sauerland als auch meinem ersten Profi-Trainer Uli Wegner nach wie vor sehr dankbar.“ 2008 wechselte der „Diamond Boy“ von Berlin nach Hamburg und von Sauerland zu Universum Box-Promotion, dem zu dieser Zeit größten Boxstall Europas unter der Leitung von Klaus-Peter Kohl und Dietmar Poszwa. Sportlich blieb Charr damit in der absoluten „Champions League“. Sein neuer Trainer wurde Fritz Sdunek, der auch schon Dariusz Michalczewski und beide Klitschko-Brüder betreut hatte.

About Manuel CharrStats and Archievements

Manuel Charr

Boxing, Kick Boxing, Thai-Kick Boxing

Seit 2011 ist Manuel Charr selbständig, vermarktet sich selber und organisiert seine Kämpfe
mit der „Diamond Boy Promotion“ im wahrsten Sinne des Wortes „auf eigene Faust“. Und das mit Erfolg.
Seit er auf eigenen Beinen steht, hat Charr eine beeindruckende Titelsammlung angehäuft:
Allein vier Champion-Gürtel des größten Box-Weltverbands WBC konnte der „Diamond Boy“ seit 2011 gewinnen.

Aktuell ist Charr WBA International Champion im Schwergewicht, Nummer 5 der WBA und somit WM Kandidat.

"Ich habe alle meinen Titel erst gewonnen, als ich schon selbständig war.
Wie alles andere im Leben werde ich mir auch den WM-Titel selber erarbeiten."

Weitere Infos zu Kämpfen und Rekorden.

Stats

  • Specialty: Boxing, Kick Boxing, Thai-Kick Boxing
  • Age: 32
  • Weight: 110Kg
  • Height: 192cm
  • Wins / Loss / Draws: 30 / 4 / 0
ARCHIEVEMENTS

  • WBA International Champion
  • CISBB Heavyweight
  • Mediterranean Heavyweight
  • WBC Baltic Heavyweight
  • International Silver Heavyweight

Highligths

img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img

SponsoringMit bester Unterstützung zum Sieg